AGB

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen
für Nutzer der meine-insel.at-Plattform
der AquaCon GmbH

Draschestrasse 88
1230 Wien

Firmenbuchnummer: FN 367757 w

Präambel

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB Teilnehmer) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Nutzer, Veranstaltungsteilnehmer, der AquaCon GmbH und dem Restaurant/ Caterer aus der Nutzung der Online-Plattform „meine-insel.at“ (im Folgenden kurz: Dienste) durch den Buchungsabschluss. Änderungen der AGB werden dem Teilnehmer bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Teilnehmer den geänderten AGB nicht schriftlich binnen 14 Tagen widerspricht; auf die Bedeutung des Schweigens wird der Teilnehmer in der Verständigung ausdrücklich hingewiesen.

1. Vertragsgegenstand

a) AquaCon betreibt eine webbasierte Buchungsplattform („Plattform“), derzeit abrufbar unter www.meine-insel.at, mit dem online Bootsfahrten und Veranstaltungen gebucht werden können. AquaCon ermöglicht über die Plattform das reservieren von Tickets. Die Plattform stellt Funktionen zur vereinfachten Buchung von kulinarischen Angeboten zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Freizeit-Dienstleistungen im Sinne des § 5c Absatz 4 Z 2 KSchG; der Anbieter erbringt die Veranstaltungen zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw. innerhalb eines genau angegebenen Zeitraumes. Die Buchung erfolgt durch das abschicken des Bestätigung Formulars bei der elektronischen Anmeldeplattform „meine-insel.at“.
Das des Weiteren vermittelte kulinarische Angebot kommt alleine zwischen dem Restaurant/ Caterer und dem Veranstaltungsteilnehmer zustande. Für die Durchführung, den Umfang und die Inhalte der Verköstigung an Board ist das Restaurant/ Caterer alleine verantwortlich. Somit sind etwaige Ansprüche jeglicher Art im Zusammenhang mit der Veranstaltung ausschließlich an diesen zu richten.

2. Anmeldung

a) Die Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen und Bootsfahrten erfolgt über das Internetportal www.meine-insel.at Dort hat der Teilnehmer das elektronische Anmeldeformular für die jeweilige Veranstaltung bzw. Boot auszufüllen. Nach Absendung der Buchung erhält der Teilnehmer eine elektronische Anmeldebestätigung an die von ihm bekanntgegebene, gültige E-Mail-Adresse. Diese Anmeldebestätigung beinhaltet neben einer Kostenaufstellung die Daten des Teilnehmers, der Veranstaltung bzw. der Boote sowie die Buchungsnummer. Mit Zugang dieser elektronischen Anmeldebestätigung an den Teilnehmer kommt der Vertrag mit der AquaCon und dem jeweiligen Restaurant/ Caterer zustande.

b) Jede Anmeldung ist verbindlich. Eine Stornierung findet nur nach den Bestimmungen des Punktes 5. dieser AGB statt.

c) Eine erfolgreiche Anmeldung und deren ordnungsgemäßen Bezahlung berechtigt zum Besuch der jeweiligen Veranstaltung. Punkt 6. dieser AGB bleibt hiervon jedoch unberührt.

3. Ticket- und Veranstaltungsgebühr

Auf die Kosten des kulinarischen Angebotes welche vom jeweiligen Restaurant/ Caterer festgelegt werden hat AquaCon keinen Einfluss. Die Ticketgebühr sowie die Veranstaltungsgebühr beinhalten auch bereits sämtliche etwaigen Abgaben, Steuer. Die Ticketgebühr sowie die Veranstaltungsgebühr ist im Rahmen des Buchungsvorganges als Brutto-Gesamtbetrag ersichtlich und durch den jeweiligen Teilnehmer an die AquaCon zu entrichten, die vom jeweiligen Restaurant/ Caterer auch zum Inkasso der Ticketgebühr sowie der Veranstaltungsgebühr beauftragt und berechtigt ist.

4. Bezahlung

Im Zuge der Buchung hat der Teilnehmer keine Gebühren zu Entrichten. Die Bezahlung erfolgt vor Ort und kann in Bar bzw. mittels Bankomat, Kreditkarte erfolgen.

5. Stornierung durch den Teilnehmer
Eine Stornierung der Buchung ist nur bis 72 Stunden vor Beginn (zB: Veranstaltung 08.08., 19.00 Uhr, daher Stornierung bis spätestens 05.08., 19.00 Uhr) der jeweiligen Veranstaltung bzw. Bootsfahrt, welcher auf dem Internetbuchungsportal ersichtlich ist, möglich. Die Stornierung kann grundsätzlich über E-Mail an booking@meine-insel.at erfolgen. Wird eine Stornierung auf anderem Wege, wobei dies nur im Wege von Telefax und Brief, jeweils vom angemeldeten Teilnehmer handschriftlich unterschrieben, zulässig ist, vorgenommen, so muss diese Stornierung zwingend die in der Buchungsbestätigung angeführte Buchungsnummer des Stornierenden aufweisen. Ohne Angabe dieser Buchungsnummer kann eine Stornierung nicht erfolgen.
Im Falle der Stornierung der Buchung durch einen Teilnehmer bis 72 Stunden vor Anmeldeschluss ist AquaCon berechtigt, sich 50% von der jeweiligen Ticketgebühr an Stornogebühr einzubehalten.

6. Absage der Veranstaltung durch AquaCon

AquaCon ist berechtigt, die gebuchte Veranstaltung bzw. Bootsfahrt zu annullieren sofern hierfür unvorhergesehen Gründe vorlegen auf welcher AquaCon keinen Einfluss hat. Der Teilnehmer wird dann hiervon binnen Tagesfrist in Kenntnis gesetzt. Die Verpflichtung an der jeweiligen Veranstaltung bzw. Bootsfahrt teilzunehmen entfällt ausnahmslos.
AquaCon bietet jedem Teilnehmer im Falle von Schlechtwetter Ereignissen einen Ersatztermin sofern die wetterbedingte Absage keiner Naturkatastrophe unterliegt.

7. Rücktritt vom Fernabsatzgeschäft

a) Veranstaltungen mit ausgezeichneten Anmeldeschluss
Die AquaCon vermittelt Freizeit-Dienstleistungen im Sinne des § 5c Abs 4 Z 2 KSchG sowie des § 5f Z 7 KSchG. Dem Teilnehmer steht daher kein Rücktrittsrecht nach § 5e KSchG aufgrund des Ausnahmetatbestandes des § 5f Z 7 KSchG zu.

b) Veranstaltungen ohne ausgezeichneten Anmeldeschluss
Die Rücktrittsfrist für einen Verbrauchers gem. KSchG vom Vertragsschluss im Fernabsatz beträgt 2 Wochen. Sie beginnt bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Der Tag des Auslösens der Frist (Vertragsabschluss bzw. Eingang beim Kunden) zählt nicht mit. Der Rücktritt kann ohne Angabe von Gründen schriftlich per Mail, Fax oder Brief an die AquaCon innerhalb der Rücktrittsfrist an die untenstehende Adresse erfolgen:

Draschestrasse 88
1230 Wien
Österreich
Tel.: +43 (0)680 / 55 349 55
Email: office@aquacon.at

Tritt der Verbraucher nach der Rücktrittsfrist vom Vertrag zurück, so hat Zug um Zug, der Unternehmer die vom Verbraucher geleisteten Zahlungen zu erstatten und den vom Verbraucher auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen. Der Verbraucher hat die empfangenen Leistungen zurückzustellen und dem Unternehmer ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Leistung, zu zahlen. Die Übernahme der Leistungen durch den Verbraucher ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen.
Ist der Kunde Unternehmer gem. §1 Abs 2 UGB, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.

8. Gewährleistung/ Haftung

a) Für seine eigenen Dienste (nicht aber für die Erfüllung des „kulinarischen Angebotes“!) leistet AquaCon Gewähr im Sinne der Bestimmungen der §§ 922 ff ABGB.

b) AquaCon wird für die Anforderungen und Bedürfnisse der Allgemeinheit erstellt. AquaCon übernimmt keine Gewähr und Haftung für die inhaltliche Richtigkeit, Aktualität, Fehlerfreiheit oder Vollständigkeit der angebotenen Dienste, sowie für eine bestimmt Verwendbarkeit. AquaCon haftet dem Nutzer nicht für eine allfällige Unterbrechung, Störung, Verspätung, Löschung, Fehlübertragung, oder einen Speicherausfall im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Dienste bzw. der Kommunikation.

c) Die Haftung von AquaCon und die ihrer Organe, Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Leute“) ist im Grunde nach auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt; die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und Schäden an Sachen, die AquaCon zur Bearbeitung übernommen hat. Soweit die Haftung von AquaCon ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer „Leute“.

d) AquaCon haftet nur für eigene Inhalte. Soweit AquaCon mit Links den Zugang zu anderen Websites ermöglicht, ist AquaCon für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. AquaCon macht sich die fremden Inhalte nicht zu Eigen. Soferne Inhalte nach Ansicht des Nutzer dessen Rechte verletzen, dies bitte an office@aquacon.at melden.

9. Sonstiges

a) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

b) Der gegenständliche Vertrag regelt die Vertragsbeziehungen der Vertragsparteien abschließend. Mündliche Nebenabreden verlieren mit Abschluss des gegenständlichen Vertrages ihre Wirksamkeit.

c) Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für ein Abgehen von dem Schriftformerfordernis. Erklärungen per E-Mail, Telefax oder über die Abfragemaske entsprechen der Schriftform.

d) Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

10. Anwendbares Recht/Gerichtsstand/Erfüllungsort

a) Auf dieses Vertragsverhältnis findet materielles österreichisches Recht Anwendung.

b) Als Gerichtstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten wird das für 1230 Wien örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart. Ist der Nutzer Verbraucher, gilt dieser Gerichtstand nur dann als vereinbart, wenn er in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat oder wenn er im Ausland wohnt. Es wird somit jedenfalls ein Gerichtsstand in Österreich vereinbart.

c) Der Erfüllungsort für die vertragsgegenständlichen Leistungen ist in Wien, Österreich.

d) AquaCon erkennt den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Schlichtungsstelle an. Bei weiteren Fragen zum Thema Streitschlichtung kann sich der Nutzer an unsere Büro Email Adresse: office@aquacon.at oder den Internet Ombudsmann unter: www.ombudsmann.at richten.